Bürogebäude, Luxembourg-Kirchberg (L)
mehr

Bürogebäude, Luxembourg-Kirchberg (L)

Der Wunsch des Bauherrn war es hier ein städtebauliches Ensemble zu schaffen, das die im Moment undefinierte Ecksituation schließt. Wir haben das Bürogebäude in derselben Architektursprache wie das benachbarte Blockheizkraftwerk konzipiert. Der detailliert geplante industrielle Charakter des Blockheizkraftwerkes wurde auf das Bürogebäude übertragen. Das 3-geschossige Bürogebäude ist als monolithisches Gebäude in Sichtbeton geplant und ausgeführt. Es nimmt die Traufhöhe des Blockheizkraftwerkes auf. An der Ecke Boulevard J.-F. Kennedy wurde ein Stück des Baukörpers ausgeschnitten, um das sich über 2 Geschosse organisierte Restaurant, als Kiste einzuschieben.


Auftraggeber
Fonds d’Urbanisation et d’Aménagement du Plateau de Kirchberg

Standort
Ecke boulevard J.F. Kennedy und rue Erasme,Luxemburg-Kirchberg

Mitarbeiter
Projektleitung: Andreas Kleinert
Mitarbeiter: Anne Stauder, Christian Liewer

Planungsbeteiligte
Tragwerksplanung: B.E.S.T. Ingénieur-Conseils s.à.r.l. (L)
Technische Gebäudeausrüstung: Goblet Lavandier & Ass. ingénieurs-conseils S.A. Luxemburg (L)
Innenarchitektur: NJOY architectes muséographes éclairagistes(L)
Betonberatung: RW Consult Romain Weydert, Luxemburg (L)
Projektsteuerung: Schroeder&Associés(L)
Kunst am Bau: Paul Kirps, Trixi Weis

Projektdaten
Entwurf: 2008
Realisierung: 2009–2012
Nutzfläche: 5.510 m2
Bruttorauminhalt: 26.500 m3
Baukosten: 14.800.000 €

Fotos: Lukas Roth, Köln (D)