Wettbewerb 2008: Grundschule mit Sportzentrum Esch-Nonnewisen, 2.Preis

Wir haben die beiden Hauptelemente des Programms, die Schule und das Sportzentrum in zwei getrennten Baukörpern untergebracht. Dadurch entsteht zwischen den Baukörpern ein geschützter Pausenhof, der strassenseitig durch einen überdachten Verbindungsgang gefasst ist. Die Gesamtanlage wird durch einen Sockel definiert. Um diesen Eindruck zu verstärken haben beide Baukörper die selbe Attikahöhe und sind im selben Material, in Sichtbeton konzipiert.