Wettbewerb 2005: Pumpwerk Gelsenkirchen, Ankauf

Das inselförmige Areal des Pumpwerkes Gelsenkirchen befindet sich in einer von technischen Einrichtungen dominierten Industrielandschaft. Die Freiraumgestaltung betont die sinnlich wahrnehmbare Künstlichkeit des Ortes und verbindet ihn mit dem Strom der Bäume der Neuen Emscher.

Die technischen Einheiten bilden geometrisch klare Formen in einem zur Emscher orthogonalen bzw. paralellem Raster und unterstützen die Dynamik der Ströme.
Die langgestreckten Betriebsgebäude beteiligen sich mit ihrer Geometrie und Ausrichtung am Strom, den die Bäume bilden und markieren zugleich das Rückgrat der gesamten Anlage.