Wettbewerb 2009: Humboldt Gymnasium in Köln, Ankauf

Um den hohen Ansprüchen und Erwartungen des Auslobers gerecht zu werden, war für uns die oberste Prämisse ein Schulgebäude zu entwickeln, was sehr kompakt (energieeffizient) und schlicht (ästhetisch) ist, zudem sehr attraktive räumliche Qualitäten für den Schulalltag bietet und den Bestand in allen Belangen respektiert.
Durch die bewusste Platzierung des Erweiterungsbaus an die Grundstückskante der „Am Trutzenberg“ Strasse, entsteht zwischen der bestehenden Schule und dem Neubau ein Innenhof der sich zum Grünstreifen am Kartäuserwall hin öffnet. Der denkmalgeschützte Bestand bleibt, durch den maximalen Abstand zwischen den Gebäuden, weiterhin erlebbar.