Wettbewerb 2006: Geschosswohnungsbau Quartier Grünewald

Der Wettbewerb beruht auf einem neu entwickelten Bebauungsplan unter Vorgabe des Gebäudevolumens und der Grundstücksabgrenzungen.
Das Konzept basiert auf der Durchgängigkeit  der Nordost und Südwest orientierten Wohnungen, die alle über Loggien verfügen, meist auf beiden Seiten. Die 28 Wohneinheiten gliedern sich in 4 flexible Wohnungstypen mit verschiedenen Varianten: eingeschossige Appartements von 60,100 und 140 m2, und ein Maisonettetyp von 140 m2, teils mit mobilen Wänden ausgestattet.