Wettbewerb 2011: Betriebs- und Verwaltungsgebäude in Niederprüm (D), 1. Preis

Die landschaftliche Lagegunst des Grundstücks im offenen Landschaftsraum der den Blick sowohl nach Norden als auch nach Süden freigibt hat uns dazu bewogen sehr sparsam mit der zu bebauenden und zu versiegelnden Fläche umzugehen.

Es entwickelte sich die Idee eines „Solitärs“ in einem Wiesenpark, wobei sich der „Solitär“ nicht als einzelner Baukörper darstellt, sondern als ein Gebäudeensemble. Die beiden Funktionen des Verwaltungsgebäudes und des Betriebsgebäudes werden über ein gemeinsames Untergeschoss zusammenfasst und bilden durch ihre einfachen Baukörper klare architektonische Kanten zum Grünraum hin.